Öffnungszeiten

Museum

Mo geschlossen

Di – So 10:00 - 17:00

Café du Château

Mo geschlossen

Di – So 9:30 - 17:30

Besondere Öffnungszeiten

Fr, 24.12.2021 10:00 - 17:00, Heiliger Abend

Sa, 25.12.2021 geschlossen, Weihnachten

So, 26.12.2021 10:00 - 17:00, Stephanstag

Fr, 31.12.2021 10:00 - 17:00, Silvester-Abend

Sa, 1.1.2022 geschlossen, Neujahr

So, 2.1.2022 10:00 - 17:00, Berchtoldstag

Fr, 15.4.2022 10:00 - 17:00, Karfreitag

So, 17.4.2022 10:00 - 17:00, Ostern

Mo, 18.4.2022 10:00 - 17:00, Ostermontag

So, 1.5.2022 10:00 - 17:00, Tag der Arbeit

Do, 26.5.2022 10:00 - 17:00, Auffahrt

So, 5.6.2022 10:00 - 17:00, Pfingsten

Mo, 6.6.2022 10:00 - 17:00, Pfingstmontag

Mo, 1.8.2022 10:00 - 17:00, Nationalfeiertag

So, 18.9.2022 10:00 - 17:00, Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag

Mo, 19.9.2022 geschlossen, Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag - Montag

Alle anzeigen

Öffnungszeiten

Museum

Mo geschlossen

Di – So 10:00 - 17:00

Café du Château

Mo geschlossen

Di – So 9:30 - 17:30

Besondere Öffnungszeiten

Fr, 24.12.2021 10:00 - 17:00, Heiliger Abend

Sa, 25.12.2021 geschlossen, Weihnachten

So, 26.12.2021 10:00 - 17:00, Stephanstag

Fr, 31.12.2021 10:00 - 17:00, Silvester-Abend

Sa, 1.1.2022 geschlossen, Neujahr

So, 2.1.2022 10:00 - 17:00, Berchtoldstag

Fr, 15.4.2022 10:00 - 17:00, Karfreitag

So, 17.4.2022 10:00 - 17:00, Ostern

Mo, 18.4.2022 10:00 - 17:00, Ostermontag

So, 1.5.2022 10:00 - 17:00, Tag der Arbeit

Do, 26.5.2022 10:00 - 17:00, Auffahrt

So, 5.6.2022 10:00 - 17:00, Pfingsten

Mo, 6.6.2022 10:00 - 17:00, Pfingstmontag

Mo, 1.8.2022 10:00 - 17:00, Nationalfeiertag

So, 18.9.2022 10:00 - 17:00, Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag

Mo, 19.9.2022 geschlossen, Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag - Montag

Alle anzeigen

Färberpflanzen und Workshops im Pflanzenfärben

Färberpflanzen im historischen Schlossgarten

Die Herstellung von Indiennes ist eine regelrechte Wissenschaft, bei der sich fast alles ums Thema Farben dreht. Für die Farbrezepturen, die in dieser Industrie eine Schlüsselrolle spielten, wurden noch im 18. Jahrhundert pflanzliche Ingredienzen wie Krapp und Indigo verwendet.

Ein eigenes Färberpflanzenbeet schlägt eine Brücke von der Ausstellung zum historischen Schlossgarten und lädt dazu ein, die wichtigsten Lieferanten von pflanzlichen Pigmenten zu entdecken.

Krapp und Indigo. Workshops im Pflanzenfärben

Programm 2021

Ans Indienne-Zentrum angebundene Workshops im Pflanzenfärben vermitteln theoretische wie praktische Impulse. Die Kurse richten einen besonderen Fokus auf das 18. Jahrhundert und bieten Gelegenheit, das erlangte Wissen gleich zu erproben.

Sie eignen sich als Einstieg wie auch für Fortgeschrittene, die ihre Erfahrung durch historische Aspekte erweitern möchten. Jeder Workshop hat einen besonderen thematischen Schwerpunkt und kann auch einzeln gebucht werden.

Versetzen Sie sich in die Lage eines Handwerkers der Vergangenheit!

Waldduft in der Luft: Färben mit Pilzen und Flechten

Das Färbeatelier macht keine Winterpause! Wenn es das Wetter erlaubt, starten wir mit einem Spaziergang rund ums Schloss. Im praktischen Teil befassen wir uns mit den färbenden Eigenschaften von Trockenpflanzen, Flechten, Rinden und Pilzen. Ein Abstecher ins Indienne-Zentrum mit einem Fokus auf ausgewählte Stoffe rundet das Programm ab.

Aus Brennnesseln Seide herstellen? Theorie und Praxis rund um die Verarbeitung von Naturfasern

In diesem Workshop lässt sich eine breite Palette an tierischen und pflanzlichen Fasern befühlen und verarbeiten. Sie erhalten Gelegenheit, Rohbaumwolle und Brennnesselfasern zu färben und sich im Spinnen, Hanfweben und Filzen zu versuchen. Eine spannende Reise in uralte Handwerkstechniken! Ein Abstecher ins Indienne-Zentrum mit einem Fokus auf ausgewählte Stoffe rundet das Programm ab.

Färberschatz Wildpflanzen

Dieser Workshop beginnt mit einem Spaziergang in den schlosseigenen Park und Gemüsegarten. Gemeinsam entdecken wir die färbenden Eigenschaften unseres Sammelguts – lauter Pflanzen, die mehr oder minder als Unkraut verschrien sind, zum Beispiel Brombeere, wilde Möhre und Wegerich. Ein Abstecher ins Indienne-Zentrum mit einem Fokus auf ausgewählte Stoffe rundet das Programm ab.

Blaues Wunder: Die Palette der Indigotöne

Mit einer Reihe von Gewächsen, die aus China und Afrika stammen und ab dem 18. Jahrhundert grossflächig im südlichen Frankreich angebaut wurden, lässt sich das begehrte Indigoblau erzielen. Wir machen uns auf deren Suche und beschäftigen uns unter anderem mit der japanischen Färbetechnik Shibori. Ein Abstecher ins Indienne-Zentrum mit einem Fokus auf ausgewählte Stoffe rundet das Programm ab.

Warme Sommerfarben von Kamillengelb bis Krapprot

Wir nutzen die warme Jahreszeit für eine Besichtigung des historischen Schlossgartens und sammeln Pflanzenmaterial für unsere sommerliche Gelb- und Orangepalette: Dazu gehören Mädchenauge, Färberkamille und natürlich Krapp, den unbestrittenen Star der Färberpflanzen, der uns mit prächtigen Rottönen beglückt. Ein Abstecher ins Indienne-Zentrum mit einem Fokus auf ausgewählte Stoffe rundet das Programm ab.

Tinten- und Färberrezepturen mit Nüssen, Efeu und Zwiebeln

Dieser Workshop steht im Zeichen der Herbstfarben, und zwar auf Stoff wie auf Papier, da wir uns für einmal nicht nur mit Färberpflanzen, sondern auch mit vegetabilen Tinten befassen. Ein Abstecher ins Indienne-Zentrum mit einem Fokus auf ausgewählte Stoffe rundet das Programm ab

Workshops

Wonach suchen Sie?