Öffnungszeiten

Museum

Di – So 10:00 – 17:00

Mo geschlossen

Café du Château

Di – So 9:30 – 17:30

Mo geschlossen

Besondere Öffnungszeiten

Di 24.12.2019 10:00 – 17:00 Heiliger Abend

Mi 25.12.2019 geschlossen Weihnachten

Do 26.12.2019 10:00 – 17:00 Stephanstag

Di 31.12.2019 10:00 – 17:00 Silvester

Mi 1.1.2020 geschlossen Neujahr

Do 2.1.2020 10:00 – 17:00 Berchtoldstag

Fr 10.4.2020 10:00 – 17:00 Karfreitag

So 12.4.2020 10:00 – 17:00 Ostern

Mo 13.4.2020 10:00 – 17:00 Ostermontag

Fr 1.5.2020 10:00 – 17:00 Tag der Arbeit

Do 21.5.2020 10:00 – 17:00 Christi Himmelfahrt

So 31.5.2020 10:00 – 17:00 Pfingsten

Mo 1.6.2020 10:00 – 17:00 Pfingstmontag

Sa 1.8.2020 10:00 – 17:00 Nationalfeiertag

So 20.9.2020 10:00 – 17:00 Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag

Mo 21.9.2020 geschlossen Bettagsmontag

Alle anzeigen

Öffnungszeiten

Museum

Di – So 10:00 – 17:00

Mo geschlossen

Café du Château

Di – So 9:30 – 17:30

Mo geschlossen

Besondere Öffnungszeiten

Di 24.12.2019 10:00 – 17:00 Heiliger Abend

Mi 25.12.2019 geschlossen Weihnachten

Do 26.12.2019 10:00 – 17:00 Stephanstag

Di 31.12.2019 10:00 – 17:00 Silvester

Mi 1.1.2020 geschlossen Neujahr

Do 2.1.2020 10:00 – 17:00 Berchtoldstag

Fr 10.4.2020 10:00 – 17:00 Karfreitag

So 12.4.2020 10:00 – 17:00 Ostern

Mo 13.4.2020 10:00 – 17:00 Ostermontag

Fr 1.5.2020 10:00 – 17:00 Tag der Arbeit

Do 21.5.2020 10:00 – 17:00 Christi Himmelfahrt

So 31.5.2020 10:00 – 17:00 Pfingsten

Mo 1.6.2020 10:00 – 17:00 Pfingstmontag

Sa 1.8.2020 10:00 – 17:00 Nationalfeiertag

So 20.9.2020 10:00 – 17:00 Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag

Mo 21.9.2020 geschlossen Bettagsmontag

Alle anzeigen

Organisation

Das Château de Prangins liegt nur wenige Minuten von Nyon entfernt. Auf eindrückliche Weise zeigt sich hier die Verbindung zwischen einem lebendigen und gleichzeitig in der Geschichte verankerten Ort.
 
Sie werden fasziniert sein von dieser herrlichen Anlage hoch über dem Genfersee:
 - Ein Schloss aus dem Jahr 1730, das zusammen mit der englischen Parkanlage und dem Gemüsegarten nach alter Art sorgfältig restauriert worden ist.
- Ein Museum mit Dauerausstellungen, die einerseits das Leben in der Schweiz im 18. und 19. Jahrhundert zum Leben erwecken und andererseits einen Einblick in Kunst, Kultur und Gesellschaft ermöglichen.

Person finden

Organisation, Aufgaben und Kompetenzen des Schweizerischen Nationalmuseums regelt das Bundesgesetz über die Museen und Sammlungen des Bundes (MSG) vom 12. Juni 2009. Seit Inkrafttreten am 1. Januar 2010 ist das SNM, das sich aus dem Landesmuseum Zürich, dem Château de Prangins, dem Forum Schweizer Geschichte Schwyz und dem Sammlungszentrum Affoltern am Albis zusammensetzt, eine öffentlich-rechtliche Anstalt mit eigener Rechtspersönlichkeit, die sich selber organisiert und eine eigene Rechnung führt.

Gemäss MSG untersteht das SNM der Aufsicht des Bundesrats, der seine Aufsichtsfunktion insbesondere durch die Wahl des Museumsrats, die Genehmigung des Geschäftsberichts sowie durch die Entlastung des Museumsrats ausübt. Der Bundesrat definiert in der Regel für vier Jahre die strategischen Ziele des SNM, deren Erreichung jährlich überprüft wird.

Die Organe des SNM sind gemäss Museumsgesetz der Museumsrat, die Geschäftsleitung und die Revisionsstelle. Die Finanzierung des SNM legt das Parlament alle vier Jahre über die Kulturbotschaft fest, zuletzt Ende 2015 für die Periode 2016–2020.

Reglemente

Museumsrat

Gemäss Bundesgesetz über die Museen und Sammlungen des Bundes sorgt der Museumsrat für die Umsetzung der vom Bundesrat vorgegebenen strategischen Ziele und erstattet Bericht über deren Erreichung.

Hintere Reihe, v.l.n.r:

Pio Pellizzari (Mitglied bis Dezember 2018, Leiter Schweizerische Nationalphonothek in Lugano), Fulvio Pelli* (Mitglied, Rechtsanwalt und Notar), André Holenstein (Mitglied, ordentlicher Professor Universität Bern)

Vordere Reihe, v.l.n.r:

Marie-France Meylan Krause (Mitglied, Direktorin des BIBEL+ORIENT Museums an der Universität Fribourg), Sandrine Giroud* (Mitglied, Anwältin und Direktorin der Fondation pour le droit de l'art in Genf), Tim Guldimann (Präsident, Politikwissenschaftler, Diplomat und Politiker), Ladina Heimgartner* (Vize-Präsidentin, Direktorin der Radiotelevisiun Svizra Rumantscha und stellvertretende Generaldirektorin SRG), Stefano Stoll (Mitglied, Direktor des Festivals Images und Ausstellungsmacher)

Im Bild abwesend

Sonia Abun-Nasr (Leiterin der Kantonsbibliothek Vadiana in St. Gallen)

*Mitglieder des Finanzausschusses

Geschäftsleitung

Gemäss Museumsgesetz ernennt der Museumsrat, unter Vorbehalt der Genehmigung durch den Bundesrat, die Direktorin oder den Direktor des Schweizerischen Nationalmuseums und, auf Antrag der Direktorin oder des Direktors, die übrigen Mitglieder der Geschäftsleitung. Die Direktorin oder der Direktor steht der Geschäftsleitung vor, ist für die operative Führung des Schweizerischen Nationalmuseums verantwortlich, stellt das Personal ein und vertritt die Institution nach aussen.

v.l.n.r:

Dr. Heidi Amrein (Chefkuratorin), Beat Högger (Geschäftsführer Museumsbetrieb), Dr. Andreas Spillmann (Direktor), Helen Bieri Thomson (Geschäftsführerin Château de Prangins), Markus Leuthard (stv. Direktor und Geschäftsführer Sammlungszentrum), Barbara Meglen (Direktionsassistentin)

* Mitglied der Geschäftsleitung
** Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung

Geschäftsbericht

Wonach suchen Sie?